Alte alleinstehende Menschen

Jede Stadt oder Gemeinde müsste ja wissen, wer bei ihnen alt und allein stehend ist und die ab einem bestimmten Alter, z.B. 80 von einer Angestellten zunächst einmal aufsuchen lassen und ein evtl. vorhandenes Telefon checken und die Nummer notieren, und wenn keine Angehörigen im Umkreis wohnen, die sich kümmern, eine Art Telefon-Kette alle 2 Tage machen, ob noch alles in Ordnung ist, und denen, die kein Telefon haben, einen Notruf einrichten oder einen Anschluss legen lassen, dass kann ja nicht zu teuer sein, denn wie oft liest oder hört man, dass jemand tagelang tot in seiner Wohnung lag!
Unsere Gesellschaft ist roh geworden, jeder ist sich selbst der nächste! Wer kennt noch seine Nachbarn, und selbst wenn, würden die sich nicht kümmern!
Das kann es doch nicht sein!
Ich selbst lebe allein und hatte vor einiger Zeit einen Herzinfarkt, konnte aber noch die 112 wählen und die Retter rein lassen!
Alleine alt werden ist nicht schön, egal, ob man noch relativ fit ist, wenn dann noch Demenz ins Spiel kommt, brauchen die Betroffenen Hilfe, da sie es ja selbst nicht bemerken, aber telefonisch ließe sich das ahnen!
Diethelm