Einkaufen (1.754)

Ich bin heute das erste Mal seit 16 Jahren alleine Einkaufen: die ersten sieben Jahre nahm ich meine Frau im Auto mit, aber da konnte ich ja auch noch gehen und bin oft mit gegangen, danach kauften meine Haushaltshilfen oder mein Mieter für mich ein, aber den musste ich auch fahren, weil man ihm den Lappen abnahm.
Man muss sich auch schon mal was trauen (meine Haushaltshilfe ist 2 Wochen auf Hochzeit in Polen), aber mit dem Einkaufswagen war mir doch zu riskant, also nahm ich den etwas größeren Rollator mit, weil der einen Korb hat und man auf ihm sitzen kann.
Es hat ganz gut geklappt, man muss ja auch mal unter Leute, und ich bin seit bestimmt 40 Jahren Kunde im HIT-Markt. Leider haben die wieder umgebaut, aber man muss schon mal selbst das Angebot schauen, dann weiß man auch, was man auf den Einkaufszettel schreiben muss!
Jemand, der laufen kann, kann sich ja nicht in die Lage eines Menschen versetzen, der eine Zeit lang gar nicht laufen konnte (ich sitze zu Hause ja auch noch im Rollstuhl) und ansonsten nur mit Hilfe (Stock, Rollator oder irgendwo fest halten) sich bewegen kann.
Für mich war es auf jeden Fall ein Erfolgserlebnis, ich saß zwar viel auf dem Gerät, konnte mich aber ganz gut mit den Füßen fortbewegen und vor allem fast alles sehen (wenn ich gehe, bin ich zu krumm, um Waren weiter oben sehen zu können), und vor allem hat es mich nicht so sehr angestrengt, wie ich befürchtet hatte.
Diethelm