Flaschen-Schraubverschlüsse

Ich werde das nie verstehen: ich trinke seit Jahren die 1.5 L Flaschen “Fanta-Mango” von Coca-Cola, und da funktioniert die Sollbruchstelle sehr gut, der “Ring” bricht ab und bleibt unten am Hals der Flasche, und der Schraubverschluss dreht sich problemlos ab. Nun gab es vor Weihnachten keine Fanta-Mango, also musste ich auf 1 L Fanta-Orange ausweichen, und siehe da, obwohl die gleiche Firma, ist die Sollbruchstelle nicht richtig perforiert, und ein Teil bleibt am Verschluss, ein Teil am Flaschenhals – wie kann das sein? Muss doch dem Hersteller auch auffallen! Da muss man an der Maschine nachbessern!
Zweite Firma – Katlenburger: die Flaschen der Serie “Sex on the Beach”, “Pina Colada” usw lassen sich problemlos aufdrehen, aber die Verschlüsse der Bowlen nicht, da brauche ich sogar ab und zu einen Flaschenöffner (Flaschenzange), was macht da eine alte Oma? Flasche da, kann sie aber nicht aufmachen!
So etwas darf einfach nicht sein, schlampig gearbeitet oder was?! Traurig, dass es in der heutigen Zeit solche Fehler noch gibt!
Diethelm