amerikanische Regisseure (1.764)

Als ich den Western “Die weiße Feder” bearbeitete, viel mir sofort auf, dass die Indianer Steigbügel benutzten – ein Unding!
Aber nun einmal grundsätzlich, und darüber kann man sich ja informieren: Indianer haben normalerweise keinen Bartwuchs, aber man sieht immer wieder Bartschatten, und dann die Kleidung: man schein nicht zu wissen, was Lendenschürze und Leggins sind, letzte sind Beinkleider, erstere ein Tuch zwischen den Beinen, das vorne und hinten über den Gürtel geführt wird, aber auf keinen Fall zwei “Lappen” vorn und hinten, und darunter eine Hose!
Und in fast allen Filmen können die Weißen mit ihnen sprechen – können alle Indianer englisch oder alle Weißen die indianischen Dialekte?
Es wäre doch viel realistischer, wenn ein Dolmetscher übersetzen würde/ In einem Film lernt James Stuart die Indianersprache und ihre Gebräuche, aber das ist eine löbliche Ausnahme!
Und dann die Namen: “Broken Hand” für den Häuptling? Die hatten Namen durch ihre Taten, aber sicher nicht von einer gebrochenen Hand! Oder der Häuptlings-Sohn: “Little Dog”! Wie schwachsinnig ist das denn?
Und: kein Kommandeur zieht seine gesamte Truppe aus einem Fort ab, es bleibt zumindest eine Wachmannschaft zurück!
Zwei Indianer kommen unbemerkt ins Fort, und auch die Häuptlings-Tochter – unmöglich!
Halten die Regisseure die Zuschauer alle für blöd?
Da sind die Italo-Western realistischer, aber da ist zu viel “ein Schuss, zwei Tote”!
Leider gibt es nur ganz wenige “Western”, wo die Indianer gut wegkommen, denn man darf nicht vergessen: die Weißen nahmen ihnen ihr Land und töteten ihre Lebensgrundlage, die Bisons!
WIR waren die “Asylanten”!
Diethelm

Recherche für Filme

Bevor man einen Film dreht/produziert, sollte man sich über Hintergründe, Tiere, Trachten und Gepflogenheiten informieren, das ist ja wohl Sache des Regisseurs und seiner Mitarbeiter. Dan frage ich mich, wie ein Schimpanse in den Urwald des Amazonas kommt, auch, wenn der Film von 1925 ist!?
Und es sollte auch bekannt sein, dass ed keine Indianer oder Indios mit Bartwuchs, folglich auch nicht mit Bartschatten geben kann! Und was ein Lendenschurz ist, kann man auch nachlesen, das ist NICHT vorn und hinten ein Tuch über einem Höschen, sondern das Tuch wird zwischen den Beinen durchgezogen und vorn und hinten über ein Band oder Gürtel! Und Leggins sind keine Hosen, sondern Beinkleider!
Im Moment bei der Die versunkene Welt von 1960 – nicht EIN Saurier, sondern alles Echsen (Warane) oder Krokodile mit Aufsätzen, in der Beziehung sind ja alte Filme besser, wenn auch primitiv, und auch der angebliche T-Rex. der aus dem Ei kommt, ist keiner und für die Größe des Eies viel zu klein!
Recherchiert denn niemand?
Diethelm