Emotionen in Filmen (1.696)

Es kann so viel geschossen werden wie es will, wenn Mann und Frau sich ihre Liebe gestehen oder der Vorgesetzte stirbt, hat man plötzlich alle Zeit der Welt, die Feinde hören auf zu schießen, denn der Dialog oder Monolog muss ja zu Ende gesprochen werden!
Das ist so albern, merkt das eigentlich niemand? Das kann man sich normaler Weise auch auf der Flucht oder im Angriff zurufen, und ein Sterbender – gut und schön, aber von der Logik her total unpassend!
Denken die Regisseure eigentlich nach? Oder die Drehbuch-Autoren?
Und wenn fest steht, dass Kugeln nicht wirken, warum schießt man weiter? Wenn zielsuchende Raketen umgelenkt werden, muss man Draht gelenkte nehmen oder die Bordkanone, Piloten müssen doch sowas wissen! Und in fast allen Kampf-Filmen werden die Vorgesetzten als blöde dargestellt! Sieht so wirklich die Realität aus? Das kann nicht sein! Und bei den Amis ist es ja wohl normal, dass ein einziger am Ende Schlacht entscheidend ist – so ein Quatsch! Man sollte mal an die Handlung und nicht an die Effekte denken!
Diethelm

Die ‘Superman’-Reihe

Auf der Seite 45 http://www.diethelm-glaser.net/TV/Fantasy/Fantasy-Filme-45.htm meiner Fantasy-Filme habe ich nun fünf Superman-Filme bearbeitet, und ich muss im Nachhinein sagen, dass sie sehr unlogisch sind!
Was denken sich Drehbuch-Autoren, Regisseure und Produzenten eigentlich?
Fakt 1:
Der Planet Krypton ist in einer anderen Galaxy! Unsere eigene, die Milchstraße, ist über 100.000 Lichtjahre lang, die nächste, Andromeda, über 2 Mio. Lichtjahre entfernt, da würde Licht also 2 Mio Jahre brauchen, die Explosion eines Sternes (Nova) sehen zu lassen, und dann sucht und findet man Bruchstücke von Krypton mit Kryptonit??
Es ist vielleicht möglich, mit Ãœberlicht durchs All (durch einen sogenannten Hyperraum) zu fliegen oder ‘Wurmlöcher’ zu benutzen, aber nicht Planetentrümmer!
Fakt 2:
Die Zellstruktur von Superman ist so dicht/kompakt, dass z.B. Schüsse ihm nichts anhaben, wie man auch in einer Zeitlupe sieht, trotz und alledem würde die Wucht der Aufschläge für ihn spürbar sein! Außerdem, wie kann er dann von Luther und seinen Schergen zusammen getreten werden? Und er müsste sehr schwer sein!
Fakt 3:
Gut, Clark Kent ist Superman, trägt seinen Strampelanzug unterm Hemd, aber was ist mit den Stiefeln und dem Cape? Wo kommen die immer her? Und wo bleiben sie?
Und wenn er schon ins Magma fliegt und die Erdkruste! anhebt, wieso verbrennen dann nicht die Klamotten?
Fakt 4:
Und wie kann er den Mond vor die Sonne schieben? Was ist dann mit Ebbe und Flut? Die Erde und der Mond sind in einem komplizierten gegenseitigen Verhältnis!
Und wenn er wusste, dass der Nukleon-Man bei Schatten/Nacht sich nicht bewegen kann, wieso hat er ihn nicht auf der Seite des Mondes abgelegt, die sonnenabgewand ist?
Uns auch Superman muss atmen, wie kann er im Vakuum agieren?
Fakt 5:
Lois hat doch heraus gefunden, dass Clark Superman ist, warum weiß sie das im nächsten Film nicht mehr? Aber dann stellt sich raus, dass sie mit Superman sogar gepoppt hat, denn ihr Sohn ist ja von ihm!
Also, ein bisschen mehr Logik in den Filmen wäre gut!
Da sind die Marvel-Comic-Verfilmungen besser weil logischer (ausser ‘Ant-Man’!)!
Diethelm